Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2015

Pfui Spinne ? Aber nicht doch…

Gestern bin ich auf Spinnenjagd gegangen. Mit dem Fotoapparat, versteht sich. Im Haus habe ich die Achtbeiner nicht so gerne, schon gar nicht im Schlafzimmer über dem Bett. Im Garten dagegen darf spinnen wer will. Im Holzstapel hausen die flinken Winkelspinnen, die ich leider nie scharf vor die Kamera bekomme. Sie können ziemlich groß werden, mit Beinen bis zu 6 cm Durchmesser, und bauen unordentlich wirkende Netze in den Ecken.

Viel schöner sind dagegen die Radnetze der Kreuzspinnen, die in dieser Jahreszeit Hochsaison haben. Wenn man sie mit einer Blumenspritze ansprüht, kann man sie gut erkennen.

spinnennetz

Die Besitzerin ist davon nicht so begeistert und verzieht sich ins Trockene. Aber wir haben ja noch mehr Netze im Garten. Diese Kreuzspinne hier hat während der ganzen Fotosession brav still gehalten…

kreuzspinnevorne…Rückenansicht…

kreuzspinnebauch…und Bauchseite.

Advertisements

Read Full Post »

Frühherbstliches

Kaum zu glauben: am Montag hatten wir noch 33 Grad und Badewetter,  pünktlich zum Septemberbeginn sackt das Thermometer um 15 Grad ab und es regnet.

Immerhin ein paar Regenpausen ließen Zeit für einige Frühherbstimpressionen. Das vor zwei Jahren gepflanzte Apfelbäumchen „Alkmene“ hat viele kleine Äpfelchen angesetzt.

alkmene

Die Weintrauben sind reif und wie immer köstlich.

traubeundrose

Merkwürdigerweise trägt dieses Jahr nur die rote „Sweety“, die weiße „Himrod“ legt eine Pause ein. Schnittfehler ? Jedenfalls reicht das nicht zum Saft pressen, die Trauben bekommen wir auch so aufgefuttert.

Die Kartoffelernte fällt passabel aus, die frühen „Duke of York“ sind schon raus, die „Linda“ darf noch ein wenig drin bleiben, bis das Kraut vertrocknet ist.

Die Tomaten tarnen sich: „Green Zebra“ ist in den Flieder geklettert und nur mit Mühe zu entdecken.

suchbild

Eine besonders schöne Blütenkombination für den Frühherbst ist die Schattenaster (Aster divaricatus) mit der winterharten Fuchsie (Fuchsia magellanica).

fuchsie

Wobei das „winterhart“ bei der Fuchsie in Anführungszeichen gesetzt werden muß. Ohne Winterschutz friert sie bis auf den Boden runter, treibt aber im Frühjahr brav wieder aus. Mit Winterschutz kann sie zu einem 2 Meter hohen Strauch werden.

Read Full Post »