Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2011

Aussaaten 2011

Diesen verregneten Sonntag  hab ich damit verbracht, meine Aussaatkistchen zu bestücken.  Zum letzten Geburtstag schenkte man mir einen Paper-Potter, und anstatt die üblichen Preßtorftöpfchen zu verwenden habe ich diesmal Zeitungsseiten zu Saattöpfchen gerollt.

Eine nicht zu unterschätzende Arbeit, wenn insgesamt fünf Aussaatkistchen mit je 40 Papiertöpfchen befüllt werden ! Immerhin gibts das ökologisch gute Gewissen gratis dazu. Dazu kamen noch drei von diesen Plastikkistchen, in denen Champignons verkauft werden.  Normalerweise kaufe ich Pilze lose, aber diese Kistchen mit durchsichtigem Deckel fassen immerhin nochmal je acht Papiertöpfchen und dorthinein  hab ich die Kräuter gesät.

An eßbarem ziehe ich vor: Tomate „Green Zebra“, „Black Plum“, Golden Currant“; Porree, Kohlrabi und  Knollenfenchel.
An blühendem: Agapanthus, Rizinus, Blaue Trichterwinde, Kuckuckslichtnelke und Knautie.

Später wird in die Beete natürlich noch einiges mehr gesät. Aber dafür braucht´s erstmal wärmeres und trockenes Wetter, damit ich den Garten auf Frühling trimmen kann.

Read Full Post »

Mutiertes Schneeglöckchen ?

Über meine Schneeglöckchen wundere ich mich dieses Jahr.  Das erste blühte vor fast einem Monat. Danach passierte längere Zeit gar nichts, seit etwa zwei Wochen schiebt sich jetzt der Rest etwas zögerlich aus der Wiese.  Und heute früh entdecke ich diese Blüte, mit gut anderthalb Mal längeren Blütenblättern als die der Artgenossen.

Hier der Vergleich mit den anderen Blüten. Alle stammen aus derselben Tüte Galanthus nivalis aus dem Gartencenter meines Vertrauens 😉   Vielleicht gibt es ja ein paar Galanthophile, die mir dieses Phänomen erklären können.

Read Full Post »

Kornelkirsche

Einer der ersten blühenden Sträucher und damit ein wichtiges Bienennährgehölz ist die Kornelkirsche. Je nach Temperaturen öffnen sich die zartgelben Blüten schon Mitte Februar.

An den längsovalen, bei Vollreife violettroten Früchten kann man erkennen, daß dieser Strauch mit Kirschen eigentlich nichts zu tun hat. Cornus mas, so der botanische Name, ist ein Hartriegelgewächs. Die Früchte sind eßbar, aber sehr sauer. Man kann Gelee daraus kochen oder Saft pressen. Bei Vögeln sind die Früchte ebenfalls beliebt.

Was den Standort betrifft ist die Kornelkirsche anspruchslos. Möglichst sonnig sollte er sein und keine Staunässe im Boden haben. Der Strauch kann durchaus vier Meter hoch und fast genauso breit werden.

In manchen Baumschulen bekommt man Kornelkirsche auch als Hochstamm gezogen. Aber meiner Meinung nach gehört dieser Strauch in eine lockere Wildfruchthecke zusammen mit Schlehe, Weißdorn, Hundsrose, Haselnuß usw. an den Feldrand oder in den wirklich großen Garten.  Hier sollte man mindestens 1,5 Meter Platz für den Strauch einplanen. Geschnitten wird er  am besten im Sommer.

Read Full Post »

Zeit zum Schneiden

Die Sonne und (zumindest nachmittägliche) Wärme kribbeln allen in den Fingern. In sämtlichen Gärten wird nach Herzenslust geholzt, gesägt und geschnitten. Vor allem bei den großen Fäll- und Rückschnittarbeiten wird jetzt Gas gegeben, denn ab dem 1.März dürfen wegen des Vogelschutzes keine größeren Eingriffe mehr an Bäumen und Sträuchern durchgeführt werden.

In meinem Garten kann ich das etwas entspannter angehen. Das größte Problem war der heillos wuchernde Wilde Wein an einer abgestorbenen Kirsche am Grundstücksende. Der drohte schon in die benachbarte Wildpflaume überzusiedeln, deswegen habe ich hier ordentlich heruntergeschnitten. Weiß der Kuckuck, wer das Zeug da mal gepflanzt hatte…

Ansonsten habe ich die Hecke aus Bauernjasmin zum Nachbargrundstück vorsichtig etwas ausgelichtet und gekürzt. Vorsichtig, schließlich will ich ja im Juni noch etwas von den großen, duftenden weißen Blüten haben.  Aus dem selben Grund habe ich von Forsythie, Kornelkirsche und Flieder komplett die Finger bzw. Schere gelassen. Alle drei werden erst nach der Blüte im Spätfrühling/Frühsommer geschnitten.  Wenn man so die Schneidarbeiten über das gesamte Gartenjahr verteilt, ist das alles deutlich stressfreier.

Read Full Post »

Puh, angekündigt war es ja schon länger. Aber jetzt macht die Stadt Köln Ernst. Im Naturschutzgebiet Dellbrücker Heide sind die Bagger angerückt. Sämtliche noch vorhandenen Betonfundamente und -pisten des ehemaligen belgischen Militärgeländes werden als Ausgleichsmaßnahme für die Verbreiterung der A3 aufgebrochen und abgerissen. Bis zum ersten März soll aller Beton verschwunden sein.  Ich bin gespannt, ob das klappt.

Dadrunter findet sich dann Sand pur, der seit mindestens sechzig Jahren kein Tageslicht mehr gesehen hat. Ob es wohl noch keimfähige Samen gibt ? Eher wird sich wohl eine bunte Ruderalvegetation ansiedeln, eine Mischung aus den typischen Heide- und Trockenrasenpflanzen und den allgegenwärtigen Neophyten.

Ich will versuchen, im Jahresverlauf Fotos von den sich begrünenden Sandflächen zu machen und diese dann hier einstellen.

Read Full Post »

So, heute morgen sah es bei uns (wie fast überall) so aus, als sei der Winter noch lange nicht zu Ende. Mittlerweile ist fast alles weggetaut, aber ich nehme es mal als Anlaß, meine Tierspurenfotos von Dezember einzustellen. Am Ende unserer Straße beginnt das Naturschutzgebiet Dellbrücker Heide, und hier ist allerhand unterwegs. So wie dieser Kollege hier.

Fuchspfote

Woher ich weiß, daß das ein Fuchs und kein mittelgroßer Hund war ? Am eigentlichen Pfotenabdruck können das nur Fachleute unterscheiden. Aber ein Fuchs läuft ganz anders als ein Hund. Er „schnürt“, d.h. setzt die Pfoten wie Perlen auf einer Schnur hintereinander. Und er überquert menschliche Spazierwege auf dem kürzesten Weg und ab ins Gebüsch.

Fuchsfährte

Die üblichen Verdächtigen: Rehe

Rehfährte

und Wildschweine.

Wildschwein

Vor einigen Jahren hat das hiesige Wildschweinrudel einen Streifzug durch die Gärten der Nachbarschaft unternommen und bleibende Eindrücke hinterlassen. Zum Glück wohnte ich damals noch nicht hier.

Besonders gefreut habe ich mich über diese Spuren: Ein Marder, welcher weiß ich leider nicht.

Edit: Mehr Tierspuren gibt es in meinem aktuellen Post.

Read Full Post »